Google+XINGLinkedIn

Die neue Version 3.2 der NE 100 ist erschienen

vom 2010-10-05

Die neue Version der NAMUR-Empfehlung 100 (NE 100) "Nutzung von Merkmalleisten im PLT-Engineering-Workflow / Use of Lists of Properties in Process Control Engineering Workflows" ist erschienen und kann ab sofort bei der Geschäftsstelle bezogen werden.

NE 100 – ein weiterer Schritt zur Optimierung von Geschäftsprozessen im PLT-Gewerk

Zum 25.06.2010 wurden die Merkmalleisten der NAMUR-Empfehlung NE 100 "Nutzung von Merkmalleisten im PLT-Engineering-Workflow" der Version 3.2 freigegeben. Die Zahl der Merkmalleisten hat sich nun von 108 auf 110 erhöht. Einige Verbesserungen für die operative Nutzung der Merkmalleisten wurden eingebracht. Für die Ausarbeitung der NE 100 ist PROLIST® INTERNATIONAL e.V. zuständig, die Nachfolgeorganisation der Projektgruppe "Merkmalleisten" der NAMUR. PROLIST® INTERNATIONAL ist eine unabhängige Organisation, die enge Beziehungen zu NAMUR und ZVEI unterhält.

Entsprechend dem Stand der Merkmalleisten, die der PROLIST-Datenbank entnommen werden können, wurde der Text der NE 100 Version 3.2 überarbeitet und steht jetzt zur Verfügung.

Die Merkmalleisten der NE 100 versetzen Anwender und Hersteller von PLT-Geräten (Geräten aus dem Bereich Elektro-, Automatisierungstechnik und MSR-Technik) in die Lage, nicht nur den Datenaustausch innerhalb der jeweiligen Unternehmen und zwischen den Unternehmen zu optimieren, sondern auch den Prozess der Planung und in der Instandhaltung so zu unterstützen, dass Fehlentscheidungen vermieden werden und dadurch die Verfügbarkeit der Anlagen erhöht wird. Die ungewöhnlich hohe Qualität der mit der Merkmalleisten-Technik erstellten Anlagendokumentation trägt zu einer weiteren Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit bei.

Die Merkmalleisten sind zur Beschreibung von PLT-Geräten und zur Beschreibung der Installationsumgebung in der Anlage, bestimmt. Die Merkmalleisten sind in Zusammenarbeit von Herstellern und Anwendern von PLT-Geräten erarbeitet worden. Sie entsprechen den einschlägigen internationalen Normen, wie der IEC 61360, der ISO 13584 und der IEC 61987-10.

Die 110 Merkmalleisten der Version 3.2 decken den Bereich der Prozessmesstechnik (für Druck-, Durchfluss-, Dichte-, Stand- und Temperaturmessungen) komplett ab. Dasselbe betrifft die Stellgeräte (Aktoren). Für die Geräte der Signalanpassung gibt es 37 verschiedene Merkmalleisten. Elektrische Motore und Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen gehören ebenfalls zum Spektrum der mit Merkmalleisten versehenen Geräte. An der Aufnahme weiterer Fachgebiete, wie der Prozessanalysentechnik, wird derzeit gearbeitet.

Im Workflow der NE 100 spielen die CAE-Systeme auf Seiten der Anwender der PLT-Ausrüstung eine Schlüsselrolle. Mehrere Hersteller von CAE-Systemen, die Mitglieder von PROLIST sind, treiben die operative Nutzung der Merkmalleisten aktiv voran, indem ihre CAE-Systeme mit der NE 100-Schnittstelle ausgerüstet sind bzw. werden.

Die allgemein zugänglichen Werkzeuge PRO-SPEC und PRO-VIEW zur operativen Nutzung der Merkmalleisten der NE 100 sind bereits auf die Version 3.2 angepasst worden.

Weitere Informationen zur NE 100 und Mitarbeit in PROLIST® INTERNATIONAL können bei der Geschäftsstelle erfragt werden: Dr. Peter Zgorzelski, office[at]prolist.org, Tel.-Nr. 0214/30-57852, Internet www.PROLIST.org.

 


« Zurück
loading...