Google+XINGLinkedIn

3. Kolloquium des Arbeitskreises Prozessanalytik der Gesellschaft Deutscher Chemiker (German only)

from 2007-07-24

Am 15. und 16. November 2007 findet in Stuttgart im Mercedes-Benz Museum das 3. Kolloquium des Arbeitskreises Prozessanalytik der Gesellschaft Deutscher Chemiker statt mit den Themen: "Neue Konzepte in der Fertigung und Produktion" sowie "Prozessanalytik in der Produktion".

In den letzten Jahren hat die Bedeutung der Prozessanalysenmesstechnik stark zugenommen. Sie wurde integraler Bestandteil zur strategischen Planung in der Chemischen Industrie für höhere Effizienz und flexiblere Produktion. In anderen Industriezweigen wurden ähnliche Ziele verfolgt. Historisch bedingt wurden sie meist stark sektoral bezogen eingesetzt wie z. B. GMP in der Fertigung, Six-Sigma in der Halbleiterindustrie und Lean Management in der Automobilindustrie. Erst in jüngster Zeit wurden fachübergreifende Thesen für die Produktion von morgen aufgestellt wie die "Manufuture Platform" der Europäischen Union und die 32 Thesen des BDI über die Forschung für die Zukunft der Produktion in Deutschland. Nicht zuletzt wurde durch die "Process Analytical Technology" (PAT) Initiative der "Food and Drug Administration" (FDA) in den USA ein wichtiger Meilenstein gesetzt, um die Produktionsweise in der Pharmaindustrie zu verändern. Dies wird auch erhebliche Auswirkungen auf die anderen Industriezweige haben.

Ziel des 3. Kolloquiums des Arbeitskreises Prozessanalytik der GDCh ist es deshalb, im ersten Teil der Veranstaltung die unterschiedlichen Konzepte vorzustellen, zu vergleichen und zu diskutieren. Dabei sollen die Gemeinsamkeiten aber auch die Unterschiede heraus gearbeitet werden. Der zweite Teil der Konferenz zeigt praktische Beispiele aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen der Prozessanalytik. Ein wichtiger Aspekt dieser Konferenz ist, Grenzen zwischen den Disziplinen zu überschreiten und Personen mit sehr unterschiedlichem Hintergrund im Bereich der Produktionstechnik zusammenzuführen. Zur Zielgruppe gehören Unternehmer, Geschäftsführer, leitende Angestellte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Vertreter von Hochschulen, Verbänden, Kammern und Kommunen.

Die Veranstaltung findet im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart-Untertürkheim statt. Das Mercedes-Benz Museum befindet sich mitten im Neckarpark gleich neben dem Neckarstadion und dem Werk Untertürkheim der DaimlerChrysler AG. Das Museum steht am Abend exklusiv für die Tagungsteilnehmer zur Besichtigung zur Verfügung.

Das Programm finden Sie hier.


« Back
loading...