Google+XINGLinkedIn

Rückblick
Die NAMUR bei der Process Automation (INTERKAMA+) 19.-23. April 2010

vom 2010-04-28

Die Fachmesse "Process Automation" im Rahmen der Hannover Messe führte in diesem Jahr die Bezeichnung "INTERKAMA+" lediglich noch in einer nachgestellten Klammer. Mit dieser Namensänderung zeigt sich die Nähe der "Process Automation" zur Factory Automation– und "Industrial Building Automation", den beiden anderen Messen im Rahmen der Leitmesse "Industrial Automation". In der Tat gibt es viele Aussteller, die Produkte für alle drei Bereiche anbieten und auch Besucher werden von den Synergien einer integrierten "Industrial Automation" profitieren.

Diese Namensänderung ist ein sichtbares Zeichen für die intensiven Bemühungen, die Hannover Messe zu einem noch attraktiveren Ereignis auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik für die Prozessindustrie zu machen und damit Aussteller wie Besucher gleichermaßen anzusprechen. Vieles ist in den vergangenen Jahren überlegt und angegangen worden, weitere Maßnahmen werden getroffen werden, um die Anziehungskraft der "Industrial Automation" weiter zu erhöhen.

Die NAMUR gehört zu den Trägerverbänden der "Process Automation" und unterstützt die Hannover Messe aktiv bei der Erarbeitung und Umsetzung von solchen Konzepten. Gleichzeitig engagiert sich die NAMUR auf der Messe selbst, in diesem Jahr mit einem Stand in Halle 7, auf dem sich die NAMUR und der Fachverband Automation des ZVEI gemeinsam als "Partners in Process Automation" präsentierten.

Die Hannover Messe 2010 war geprägt durch Flugausfälle und niedrigere Besucherzahlen, gerade im wichtigen Bereich der Besucher aus dem Ausland. Auf dem Messestand der NAMUR war davon wenig zu spüren. Er war, wie in den Vorjahren, beliebter und belebter Anlaufpunkt für die Automatisierungs-Community. Hier konnten sich die Fachbesucher in einer angenehmen Atmosphäre untereinander, mit Ausstellern und mit den anwesenden Vertretern der beiden Verbände austauschen.


Foto Gemeinschaftsstand ZVEI/NAMUR

 


« Zurück
loading...