Google+XINGLinkedIn

Pressemitteilung zur NAMUR-Hauptsitzung 2006 am 8. bis 10. November 2006 in Lahnstein

vom 2006-07-26

Sponsor:    

Was man nicht sieht, kann man nicht verbessern – der Einfluss innovativer Technologie auf die Asset Optimierung

Asset Optimierung – ein Durchbruch oder ein unbrauchbarer Versuch mittels Technologie das zu tun, was Menschen immer noch besser können?

Die Experten der NAMUR haben sich für die Hauptsitzung* 2006 dieses spannende und möglicherweise kontroverse Thema vorgenommen. Es wird der Versuch unternommen, die Möglichkeiten und Grenzen des heutigen Asset Management Angebots kritisch zu analysieren, Zukunftstrends zu orten und diese genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei ist natürlich von vorrangigem Interesse, wie verbesserte Asset Performance dazu beitragen kann, nachhaltigen Mehrwert zu schaffen. In den NAMUR-Referaten wird über Erfahrungen und Anforderungen aus Sicht der Anwender berichtet. Dabei sind die Anforderungen an ein Asset Management System sehr unterschiedlich. Überalterten Betrieben mit schrumpfenden aber gut ausgebildeten Personalbeständen in Europa stehen  auf das modernste ausgerüstete und auf der grünen Wiese gebaute Produktionsstätten in den neuen Märkten gegenüber, welche allerdings mit  noch unerfahrenem Personal auskommen müssen.

John Berra, Präsident von Emerson Process Management und Sponsor der diesjährigen NAMUR-Hauptsitzung, wird im Hauptvortrag diese Problematik von der Herstellerseite erläutern und seine Gedanken sowie Lösungsansätze dazu entwickeln. John Berras Erfahrungsschatz aus seiner über 30jährigen Laufbahn als Führungskraft und Vordenker der Industrie und seinem starken Engagement in verschiedenen Vereinigungen wie der Hart- und Fieldbus Foundation, deren Vorsitz er zurzeit innehat, qualifizieren ihn wie keinen Anderen zu diesem Themenkreis Stellung zu nehmen. Von seinem Vortrag dürfen wir spannende Einsichten und visionäre Ideen und Vorstellungen erwarten. Hier einige wichtige Statements vorab:

"Fahrer heutiger konventioneller Anlagen sind mit unnötiger Blindheit geschlagen", so John Berra anlässlich einer Vorschau auf seinen Vortrag. "Um Anlagen mit optimaler Leistung sicher zu fahren und ungeplante Stillstände zu vermeiden, benötigen Anlagenfahrer zusätzliche Augen und Ohren. Vorausschauende, digitale Intelligenz liefert in Echtzeit Zustandsdaten komplexer rotierender Maschinen, welche in nutzbringende Informationen umgewandelt und in das Prozessleitsystem eingespeist werden. Jetzt hat der Betreiber die notwendigen Entscheidungsgrundlagen, um die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit seiner Anlage nachhaltig zu optimieren."

"Es gibt keinen Zweifel, Qualitätsverbesserungen, erhöhte Verfügbarkeit und Effizienz bei maximaler Sicherheit und optimalem Einsatz von Material und Personal sind greifbar nah", fährt John Berra fort. "Die Bereitschaft, bestehende Abläufe und Prozesse offen und unvoreingenommen zu hinterfragen und wo nötig zu ändern, ist jedoch unverzichtbar und wird für das Ausmaß des Erfolges entscheidend sein. Ich freue mich darauf, mit den Spezialisten der NAMUR und den Teilnehmern der Hauptsitzung zu untersuchen, wie innovative Technologie gepaart mit offenen Standards und einem hohem Fachwissen in greifbaren nachhaltigen Mehrwert umgewandelt werden kann", schließt John Berra.

In den begleitenden Workshops und der interaktiven Ausstellung werden Fachleute von Emerson Process Management die angeschnittenen Themen vertiefen und detaillierte Einblicke in die verschiedenen Aspekte von Asset Optimierung geben. Dabei werden Themen wie der Einfluss menschlicher Faktoren auf das Asset Management, die Rolle von Wireless Technologie auf Asset Optimierungskonzepte und die Notwendigkeit offener Standards zur Umsetzung effektiver Asset Optimierung angesprochen.

Eine spannende und lehrreiche Hauptsitzung scheint garantiert zu sein.

Für weitere Informationen:

Dr. Hasso Drathen 
NAMUR-Geschäftsstelle
Tel.: +49 (0)214/30-71034 
Fax: +49 (0)214/30-72774 
E-Mail: office[at]NAMUR.de 
Internet: www.NAMUR.de


Gabriele Salcher
Emerson Process Management GmbH & Co. OHG
Tel.: +49 (0)8153/939-133
Fax: +49 (0)8153/939-171
E-Mail: Gabriele.Salcher[at]EmersonProcess.com 
Internet: www.EmersonProcess.com


* Die NAMUR-Hauptsitzung ist eine nicht-öffentliche Veranstaltung für die Mitgliedsfirmen der NAMUR.


« Zurück
loading...