LinkedIn

AK 2.12 Process Orcestration Layer

Fokus

Der Arbeitskreis „Process Orcestration Layer“ behandelt im Rahmen seines Erfahrungsaustausches, seiner Konzeptentwicklungen, seiner Formulierung von Anforderungen an die Orchestrierung von modularen Anlagen und seiner Beteiligung an der nationalen und internationalen Normung u.a. folgende Themen:

  • Grundlegende Anforderungen an einen Process Orchestration Layer (POL)
  • Anforderungen an GMP und Umsetzung in den Prozessen / Life Cycle / Interface mit den Qualifizierung Tools
  • Aufzeigen von Lücken zu was ist heute möglich / was wird zukünftig in Richtung modularem POL benötigt
  • Standardisierung NAMUR/VDI/VDE 2658 Feedbackschleife zu aktuellen Drafts (Gründruck) der Standards und den Arbeiten des Arbeitskreises AK 2.12
  • Unterstützung der Standardisierungsbestrebungen für Ontologien
  • Funktionsbezogene Richtlinien (und Organisationen)
  • Austausch mit anderen Standardisierungsgremien
  • Sammeln von Mindestanforderungen an ein Add In für Standard DCS Systeme für MTP, Add In kann genutzt werden oder auch nicht, es verändert das System nicht (Gedanke analog eines PLI aus Batch Control Systemen)

Nutzen

  • Zusammenfassung von Anforderungen
  • Erfahrungsrückfluss an Hersteller zur Optimierung der Entwicklungsziele

Empfehlungen und Arbeitsblätter

Die vom Arbeitskreis betreuten Empfehlungen (NE) und Arbeitsblätter (NA) entnehmen Sie bitte der folgenden Liste:

Nr. ▾TitelAusgabeZuständigThemenbereichInfoBemerkungen
Es wurden keine Elemente gefunden.

Ansprechpartner

Christian Schäfer
Merck KGaA
Tel. +49 6151/72-7629
christian.schaefer[at]merckgroup.com

loading...