Google+XINGLinkedIn

AK 1.10 PLS-Engineering

Fokus

Der Arbeitskreis „PLS-Engineering“ behandelt im Rahmen seines Erfahrungsaustausches, seiner Konzeptentwicklungen, seiner Formulierung von Anforderungen an Automatisierungslösungen und seiner Beteiligung an der nationalen und internationalen Normung u.a. folgende Themen:

  • Herstellerneutrale, standardisierte Konfigurationsliste
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung einer standardisierten, herstellerneutralen, bidirektionalen Schnittstelle zwischen CAE- und Prozessleitsystemen
  • Mechanismen und Datenstrukturen für den Austausch von Grundfunktionen bzw. Funktionsplänen (SFC, CFC) über Systemgrenzen hinweg
  • Methoden zur Auslegung und Konfiguration von Automatisierungssystemen

Nutzen

  • Schaffung von Datenintegrität über Systemgrenzen hinweg
  • Zeit- und Kosteneinsparung durch Standardisierung und Plausibilisierung
  • Bidirektionale Kommunikation zwischen PLS und Planungssystem über die Zeit der Inbetriebnahme hinaus
  • Reduzierung der Lifecycle-Kosten durch vereinfachte Übernahme von Änderungen
  • Wiederverwertung von Informationsstrukturen
  • Vermeidung von Doppeleingaben und manuellen Fehlerquellen beim Datentransfer

Empfehlungen und Arbeitsblätter

Die vom Arbeitskreis betreuten Empfehlungen (NE) und Arbeitsblätter (NA) entnehmen Sie bitte der folgenden Liste: 

Nr. ▾ Titel Ausgabe Zuständig Themenbereich Info
0150NE 150 Standardisierte NAMUR-Schnittstelle zum Austausch von Engineering-Daten zwischen CAE-System und PCS-Engineering-Werkzeugen
Standardised NAMUR-Interface for Exchange of Engineering-Data between CAE-System and PCS Engineering Tools
14131512002014-10-13
AK 1.10 Planung Kurzfassung

Ansprechpartner

Thomas Scherwietes
Evonik Technology & Infrastructure GmbH
Tel. +49 2365 49-6745
thomas.scherwietes[at]evonik.com

loading...